Andere über mich

 

„1.000 Dank. SOOO viel besser.

Ise Bosch, Gesellschafterin und Gründerin der Dreilinden gGmbH, Hamburg, Trägerin des Deutschen Stifterinnenpreises 2018 (über meine lektorierte Version der Texte zu ihrem Buch „Geben mit Vertrauen“, erschienen im Mai 2018)

 

„Meine jahrelange Erfahrung: Die Zusammenarbeit mit Benita von Behr macht große Freude. Sie denkt mit und gibt viele hilfreiche Anregungen. Mit ihrer besonderen Detailgenauigkeit und Stilsicherheit sowie großartigem Engagement sorgt sie dafür, dass das Ergebnis – ob Buch, Broschüre oder redaktioneller Beitrag – perfektioniert wird. Auf ihrem Tätigkeitsfeld ist sie einzigartige Spitzenklasse.“

Prof. Dr. Hans Fleisch, HEF Fund gUG, Autor des Buches „Gamification4Good“ und Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen 2004–2015

 

„Was für ein toller Text! Kompliment. Herzlichen Dank.“

Martin Blach, Vorsitzender des Vorstandes, Stiftung Kloster Eberbach, Eltville am Rhein (zu einem Artikel, den ich über die Stiftung geschrieben habe)

 

„Es ist Ihnen sehr gut gelungen, unseren umfänglichen Text auf pointierte Weise zusammenzufassen. Kompliment!“

Roland Bender, Bereichsleiter Personal, Robert Bosch Stiftung GmbH, Stuttgart

 

„Danke, für die gute, hilfreiche Arbeit!“

Greta Hoheisel, Bildung, Vermittlung, Besucherdienste, Generaldirektion, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Berlin

 

„Inzwischen habe ich alle bisher vorliegenden Artikel gelesen, die du akquiriert hast – sehr informativ und lesenswert. Vor allem bin ich dir dankbar für die herausragende Textqualität nach deinem Lektorat. Ein Projekt, das du betreut hast, würde ich auch unbesehen in Druck geben.“

Timon Kronenberg, Leiter Team Publikationen und Chefredakteur des Magazins StiftungsWelt“ 2015–2016, Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin (zur Redaktion des Schwerpunkts der StiftungsWelt 02-2016, Thema Kooperationen)

 

„Ein Mammutwerk liegt gedruckt vor – das Programm des Deutschen StiftungsTages. Herzlichen Dank für Ihre Arbeit [Redaktion des 120-seitigen Programmheftes], für Ihre Geduld und Ihre produktive Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Es gab keine Beschwerde über irgendwelche Fehler – ich weiß wohl, dass das viel Fummelarbeit war. Das Produkt spricht für sich. Und zudem hatten wir es mit einem deutlich gelasseneren Projektleiter zu tun, der sich auf andere Arbeiten konzentrieren konnte – das hat allem und allen gutgetan"

Birgit Radow, Stv. Generalsekretärin, Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin

 

„Ich war ziemlich begeistert, was eine professionelle Lektorin in einem eigentlich schon fertigen Werk noch alles findet.“

Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia, Gutenberg School of Management and Economics, Fellow am Gutenberg Forschungskolleg, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Koordinationsleiterin des Projekts „KoKoHs – Kompetenzmodelle und Instrumente der Kompetenzerfassung im Hochschulsektor – Validierungen und methodische Innovationen“

 

„Sie ist wirklich sehr gut.“

Nikolaus Friedrich, Creative Director, axeptDESIGN, Berlin (in einer E-Mail an eine Kollegin von Redaktion+Recherche GbR, die den Kontakt hergestellt hatte, nachdem die Anzahl meiner Korrekturen zunächst für Unmut gesorgt hatte)